Facebook goes eCommerce

Produkt-Tagging als neue Chance für Online-Händler

Facebook goes eCommerce

Produkt-Tagging als neue Chance für Online-Händler

Facebook verändert sich jeden Tag ein wenig und stetig testet das Social Network neue Funktionen aus, die Vorteile für Nutzer und/oder Inhaber von Facebook-Seiten bieten. Aktuell läuft ein neuer Test für Unternehmen mit einer Facebook-Seite, die nun die Möglichkeit haben, in ihren Postings Produkte direkt zu taggen. Dabei ist es unerheblich, ob es sich dabei um Beiträge mit Text, Fotos oder auch Videos handelt. Die neue Funktion kann bei allen Beitragsarten angewendet werden.

Ein Sprecher des Social Networks bestätigte den Test der neuen Funktion und sagte dazu: „Um Seitenbetreibern mehr Möglichkeiten zu bieten, Produkte organisch zu verbreiten, testen wir die Funktion, Produkte in Fotos, Videos und Posts zu taggen.“ Mit „organisch“ ist in diesem Zusammenhang gemeint, dass für die damit generierte Reichweite keine kostenpflichtigen Anzeigen nötig sind.

Neue Chancen für Shop-Betreiber

Für den eCommerce sind das gute Nachrichten. Bei allen Chancen und Traffic-Quellen, die das Internet bietet, ist es doch immer schwer, neben bezahltem Marketing auch kostenfreie Möglichkeiten zu nutzen, um auf Produkte aufmerksam zu machen. Ein normaler Post auf der Facebook-Seite erreicht schon lange nicht mehr die Ergebnisse, die man sich wünscht. Das Social Network bewegt sich hier also wieder einen Schritt auf die Unternehmen zu und zeigt, dass Werbung nicht ausschließlich über Facebook-Anzeigen möglich ist.
Voraussetzung für den Einsatz des neuen Features ist die Nutzung des neuen Facebook-Shops, in dem man Produkte anlegen kann. Ein direkter Kauf ist darüber zwar nicht möglich, aber der Interessent hat die Möglichkeit, sich einen Eindruck von dem Angebot zu verschaffen und kann dann für weitere Informationen dem Link zum eigentlichen Shop folgen. Ist ein solcher Produktkatalog in Verbindung mit der Facebook-Seite angelegt, können die Produkte daraus nun einfach über die derzeit im Test befindliche Tagging-Funktion zu Beiträgen hinzugefügt werden.

Welchen Ansatz verfolgt Facebook mit dem Tagging?

Auf den ersten Blick wirkt das Produkt-Tagging nur wie ein nettes, kleines Feature, das von dem sozialen Netzwerk für den eCommerce zur Verfügung gestellt wird. Und noch ist auch nicht sicher, ob diese Möglichkeit dauerhaft genutzt werden kann. Entscheidend dafür sind wohl die weiteren Vorteile, die man sich von diesem Tagging erhofft. Denn mit den so neu gewonnen Daten kann das Netzwerk zum einen die Suchfunktion erweitern und im zweiten Schritt auch das Targeting für kostenpflichtige Anzeigen verbessern.
Es handelt sich hier also nicht nur um einen Akt der Nächstenliebe von Seiten der Facebook-Betreiber, sondern natürlich möchte man auch hier wieder Daten gewinnen, die die Gewohnheiten der Facebook-Nutzer aufzeigen und es somit den Seiten-Betreibern zukünftig leichter machen, Gewinn aus den Facebook-Anzeigen zu generieren. Denn nur wenn die Anzeigen-Kunden zufrieden sind, buchen sie auch weiterhin und geben ihr Geld bei Facebook statt bei anderen Ad-Netzwerken im Internet aus.
In wie weit das Produkt-Tagging das Marketing von Seiten-Inhabern beeinflussen wird, kann nur die Zeit zeigen und sollte das Feature dauerhaft implementiert werden, können wir uns sicher sein, dass der Test erfolgreich und für das Network genau wie auch für die Seiten-Betreiber sinnvoll umgesetzt ist. Auf jeden Fall bieten sich hier weitere Chancen, auf Produkte prominent hinzuweisen und damit die Aufmerksamkeit und somit auch die Umsätze zu erhöhen.

Nach oben